Karriere-Informationstag am Egbert-Gymnasium

Klosterschule bietet berufliche Orientierung

Welchen Beruf will ich ergreifen? Mache ich erst eine Ausbildung oder gehe ich gleich ins Studium? Oder absolviere ich zunächst einmal ein freiwilliges soziales Jahr, um neue Erfahrungen und Einsichten zu sammeln? Antworten auf diese Fragen bietet das Egbert-Gymnasium mit dem „Karriere-Informationstag“ (KIT). Dabei stellen Eltern und Freude der Schulfamilie ihren Beruf vor. Der große Vorteil dabei: Anders als bei Berufsmessen und Informationstagen der Universitäten steht nicht der Aspekt der Werbung im Vordergrund, sondern die objektive Information, wie der berufliche Alltag tatsächlich aussieht. Traditionell findet der KIT am letzten Samstag im November statt, dieses Mal coronabedingt nicht als Präsenzveranstaltung, sondern als Videokonferenz. In fünf nacheinander liegenden Zeitschienen gab es jeweils vier Vorträge, die die Schüler der 11. Jahrgangsstufe im Vorfeld über die Unterrichtsplattform Mebis wählen konnten. So wurden insgesamt 20 verschiedene Berufe vorgestellt, vom Ingenieur bis zum Psychotherapeuten, von Steuerrecht bis Kommunikationsdesign, von Medizin und Pharmazie. Außerdem stellte auch die Abtei Münsterschwarzach ihre beruflichen Möglichkeiten vor. Beratungslehrerin Karin Illner hatte den Karriere-Informationstag hervorragend organisiert.

Während sich Schüler und Referenten von zuhause aus einwählten, hielt das Organisationsteam in der Schule die Stellung. Unser Bild zeigt (von links): Beratungslehrerin Karin Illner, Schulleiter Markus Binzenhöfer und die Elternbeitratsvorsitzende Heike Wiegand. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s