Kammerkonzert des EGM

Gute Tradition ist es schon geworden, dass die Musiker des Egbert-Gymnasiums die Gefilde der heimischen Abtei verlassen, wenn sie zu ihrem Kammerkonzert einladen. Die Verkündhalle des Rathauses in Iphofen war auch in diesem Jahr der Schauplatz, wo die jungen Künstler vor einem sehr interessierten Publikum auftraten. Die ganze Bandbreite klassischer Musik war zu hören, beginnend mit einem Weckruf, dem Choral „Sleepers, Wake“ von Johann Sebastian Bach, intoniert durch das Blechbläserensemble. Vor allem die Angehörigen des Musischen Zweiges zeigten ihr Können an Gitarre, Streichinstrumenten und Klavier. Ein rundum gelungener, kurzweiliger und kulturell anspruchsvoller Abend!

Egbert Gymnasium löst das Ticket fürs Landesfinale


Drei Wochen nach dem erfolgreichen Bezirksfinale in Aschaffenburg haben die Jungen III des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach auch das Nordbayerische Qualifikationsturnier in Hirschaid bei Bamberg gewonnen. Dabei setzte sich die Mannschaft der Benediktinerschule zum Auftakt mit 3:0 gegen die Oskar-Sembach-Realschule aus Lauf an der Pegnitz durch. Im Duell gegen das Kepler-Gymnasium Weiden taten sich die Jungs schwer und siegten knapp mit 1:0. Das abschließende Spiel gegen die gastgebende Realschule Hirschaid war somit das Endspiel ins Landesfinale. Auch hier gewann das Team des EGM bei hochsommerlichen Temperaturen mit 1:0 und fährt somit nach den Pfingstferien zur Bayerischen Meisterschaft nach München.

Die Mannschaft:
Tim Stütz, Johannes Redelberger, Florian Redelberger, Linus Grill, Salomon Lenhard, Karl Höfle, Patrick Götzelmann, Adrian Treutlein, Jakob Hebenstreit, Fabio Walter, Flavio Graef, Erik Petersilka, Maximlian Lauter, Julius Dees und David Klos

Weisgerber für schwarz-grüne Koalition

Bundestagsabgeordnete diskutiert mit Schülern des EGM

Die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber (CSU) besuchte zwei Tage nach der Wahl zum Europäischen Parlament das Egbert-Gymnasium, um mit den Schülern der Oberstufe über das Wahlergebnis, die Hintergründe und Folgen zu diskutieren. Hauptstreitpunkt war dabei der Klimaschutz. Während die Schüler anprangerten, dass die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens nicht eingehalten werden, verwies Frau Weisgerber auf die Maßnahmen, die das Klima-Kabinett in Kürze verabschieden werde. Darüber hinaus diskutierten die Schüler, wie man Verpackungsmüll effektiv vermeiden könnte. Von der Politik erhofften sie sich Vorgaben, dass die Wegwerfbecher beim „Coffee to go“ verboten werden. Schließlich nahm auch die Asylpolitik einen breiten Raum ein. Frau Weisgerber forderte hier die Solidarität der anderen EU-Mitgliedsländern ein, wenn es um die gerechte Verteilung der Flüchtlinge geht. Eine Überraschung hatte Weisgerber in einem Nebensatz versteckt, als sie deutlich machte, dass sie sich künftig eine schwarz-grüne Koalition im Bund wünscht.

Juniorwahl am EGM

Zwei Tage bevor die Erwachsenen ihre Stimme bei der Europawahl abgeben dürfen, probten die Schüler des Egbert-Gymnasiums diesen Vorgang schon einmal. Bei der „Juniorwahl“ bekamen sie echte Stimmzettel und es wurde ein Wahllokal mit Kabinen eingerichtet. Am Ende warfen die Schüler ihren Stimmzettel in die dafür vorgesehene Urne, wie hier die beiden Sechstklässlerinnen Rebecca Heinlein und Jana Brandt. Die Juniorwahl steht im Zusammenhang mit der Erziehung zu mündigen Staatsbürgern, die am EGM fester Bestandteil des Schulprofils ist.

Manfred Theisen liest am EGM


Der Schriftsteller Manfred Theisen besuchte das Egbert-Gymnasium zu einer Lesung. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit rechtem Hass und Radikalisierung, also den Themen, die auch in seinem Bestseller „Angst sollt ihr haben“ eine zentrale Rolle spielen. Darin geht es um den Jugendlichen Felix, dessen Welt weiß ist. Auch die seiner Freunde ist weiß. Sie treffen sich, um „Blackheads“ fertig zu machen, und besuchen gemeinsam Schlägereien, so genannte „extreme fights“. So richtig mit neuer rechter Theorie kennt sich Felix aber noch nicht aus, bis der Freund von Felix‘ Mutter sie damit vertraut macht. Bald findet Felix, Worten müssten Taten folgen, und ein Flüchtlingsheim in der Nähe rückt in sein Blickfeld.
Auf einfühlsame Weise kam Theisen während der Lesung mit den Mittelstufenschülern des Egbert-Gymnasiums ins Gespräch. Dabei erlangten die Schüler ein vertieftes Verständnis davon, dass Werte wie Toleranz und Nächstenliebe die Grundlage für ein gelingendes Zusammenleben und unsere Zukunft bilden.

Egbert-Gymnasium ist unterfränkischer Meister

Die Fußball Mannschaft Jungen III des Egbert Gymnasiums erreichte beim Turnier in Aschaffenburg den ersten Platz und sicherte sich damit den Titel des Bezirksmeisters.
Im Auftaktspiel gegen den Turnierfavoriten vom Deutschhaus-Gymnasium Würzburg gingen die Benediktiner schon nach zwei Minuten durch einen Distanzschuss von Julius Dees in Führung. Adrian Treutlein konnten diese durch eine Direktabnahme nach Eckball von Patrick Götzelmann in der zweiten Halbzeit noch zum 2:0 Endstand ausbauen. Gegen die gastgebende Ruth-Weiss-Realschule aus Aschaffenburg tat sich die von Thomas Klement betreute Mannschaft anfangs sehr schwer und musste zum ersten Mal in dieser Spielzeit einen Gegentreffer hinnehmen. Der 0:1 Halbzeitrückstand konnte jedoch dank zweier Treffer von Adrian Treutlein noch zu einem 2:1 umgebogen werden. Aufgrund der Ergebnisse in den Parallelspielen stand das Egbert Gymnasium schon vor der abschließenden Partie gegen die Werner-von-Siemens-Realschule aus Bad Neustadt als Turniersieger fest. Es entwickelte sich eine offene Partie, in der sich auch EGM-Schlussmann Tim Stütz ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Das 1:0 für die Münsterschwarzacher besorgte Julius Dees per sehenswertem Lupfer nach feinem Zuspiel von Linus Grill, welcher Mitte der zweiten Halbzeit selbst für den 2:0 Endstand sorgte.
Mit drei Siegen aus drei Spielen sicherten sich die Jungen III also die unterfränkische Krone. Nun wartet auf die erfolgreiche Truppe das Nordbayerische Finale.

hinten von links: Linus Grill, Jakob Hebenstreit, Julian Graber, Flavio Graef, Patrick Götzelmann, Adrian Treutlein, Thomas Klement, Salomon Lenhard
vorne von links: David Klos, Julius Dees, Tim Stütz, Fabio Walter, Erik Petersilka, Florian und Johannes Redelberger

Aleyna Inanc und Luisa Schwab Griechisch-Preisträger im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Alljährlich findet der Bundeswettbewerb Fremdsprachen statt. Der diesjährige Griechischkurs der 10. Jahrgangsstufe am EGM ist ein besonders starker Kurs. Das motivierte, sich den Herausforderungen des Bundeswettbewerbs zu stellen.
Vier SchülerInnen bereiteten sich intensiv auf das Thema „Die Tiere der Olympier und bei Herakles“ vor, versetzen sich für ein kurzes, selbstgedrehtes Video in die Rolle einer Figur des griechischen Mythos und traten am Wettbewerbstag Ende Januar 2019 zur großen dreieinhalbstündigen Klausur an. Die bot mit einer Übersetzungsaufgabe, Aufgaben zur Sprache und zu verschiedenen Sachgebieten (πράγματα καὶ λόγοι) und einer Hörverstehensaufgabe viel Abwechslung.
Dann hieß es über drei Monate warten, bis Anfang Mai die hocherfreuliche Siegerbenachrichtigung kam: Alle vier SchülerInnen hatten sich gut geschlagen, Aleyna Inanc und Luisa Schwab waren sogar so erfolgreich, dass sie mit einem Landespreis ausgezeichnet wurden. Neben der Urkunde erhielten sie ein stattliches Preisgeld, und bei der Siegerehrung, zu der sie am 4.7.19 nach Dachau eingeladen sind, wartet noch ein Sachpreis auf sie. Der Schulleiter Herr OStD Robert Scheller, ihre Griechischlehrerin Maria Theresia Lillge sowie die Fachbetreuer Ludger Arens und Justus Finkel freuen sich mit ihnen über den tollen Erfolg. Herzliche Glückwünsche!